Was ist Tantra

Das Wort "Tantra" kommt aus dem Indischen ung bedeutet "Zusammenhang, erweitertes Bewusstsein, Gewebe". Eine uralte Geheimlehre, die eine Brücke schlägt zwischen spirituellem Erleben und Sexualität.

Heute werden dabei neue psychologische Erkenntnisse, Meditation, Massagetechniken, Körperübungen und Rituale damit verbunden. Meine Massagen knüpfen an diesen Erkenntnissen an und wollen Sie an den Ort in Ihrem Inneren führen, an dem Sie wieder an Ihrer Quelle andocken können.


es erwartet Sie

...  eine Oase der Ruhe, der Sinnlichkeit, der Gelöstheit,

...  Abtauchen in die eigenen Tiefen

...  eine Quelle finden, die sprudelt, und die Ihnen neue Kräfte schenkt.


Tantra - eine ganzheitliche Philosophie

Der Tantramassage-Verband in Deutschland umschreibt Tantra wie folgt:

Der Begriff Tantra verweist auf die altindische Kultur, in der die sexuelle Natur des Menschen angenommen und geachtet wurde. Der Körper gilt als Tempel der Seele und wird ganzheitlich behandelt. Der Massageempfänger ist in der passiven Rolle und erlebt eine intensive Reise durch den eigenen Körper.

 

In der Tantramassage verbinden sich tiefe Entspannung und Wohlgefühl einerseits und andererseits die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit konkreten sexualtherapeutischen Themen in einem Rahmen, der frei von Scham und Erwartungsdruck ist.

Theoretische Wurzeln gehen dabei unter anderem zurück auf Wilhelm Reich, Carl Gustav Jung, Carl Rogers und Alexander Lowen, weitere Anregungen kamen von Mantak Chia, Joseph Kramer und Annie Sprinkle.